THERAPIE & KREATIVER AUSDRUCK
ELLEN SCHLOTTNER

„Im vollen Ausströmen­lassen des Atems bekundet sich das Vertrauen zum Leben.‟
KARLFRIED GRAF DÜRCKHEIM

SEELISCHE GESUNDHEIT zu entwickeln und die Lebensqualität zu verbessern bedeutet nicht nur auf Symptome zu schauen, sondern einen ganzheitlichen Blick auf den Men­schen zu haben. Dies ent­spricht dem Menschenbild der humanistischen Psycho­therapie. Individuelle Stärken zu ent­decken und für den therapeutischen Prozess nutzbar zu machen, trägt dazu bei, dass der Mensch innerlich und äußerlich in Bewegung kommt. Seelische und körperliche Blockierungen lösen sich und das eigene kreative Potential kann sich entfalten. Eine unserer wichtigsten Ressourcen im Umgang mit uns selbst und anderen wird frei.

Seit 1983 begleite ich als Therapeutin in eigener Praxis tiefgehende Heilungsprozesse auch bei schwer­wiegenden Traumatisierungen durch Krieg und Missbrauch. INTEGRATIVE ATEMTHERAPIE bewirkt die Ak­tivie­rung von Selbst­heilungskräften. Das Loslassen von Stress und Schmerz führt den Men­schen ins Hier und Jetzt. KLOPFAKKUPRESSUR (EFT) hilft Schocks und Ängste loszulassen durch Aktivierung des meridianen Systems. FREIE BEWEGUNG (Amerta Movement) und ESSENTIELLES THEATER eröffnen Möglichkeiten, innere Prozesse in den Raum zu bringen. Über Bewegung, Tanz, Töne, Bilder oder Worte lassen wir sie hörbar und sichtbar werden. Es ist gerade diese Verbindung von Therapie und Kreativität, die meine Arbeit im Wesentlichen ausmacht.

Ellen Schlottner

Klientenzentrierte
Gesprächstherapie

Im Gespräch mit einem offenen, einfühlsamen, möglichst nicht wertenden Gegenüber, kann der Mensch sich selbst und andere umfassender verstehen lernen. Auf dieser Grundlage des Angenommen-Seins wie auch der authentischen Rückmeldungen des Wegbegleiters, kann sich die Rat suchende Person, (um mit Kirkegaard zu sprechen) mehr und mehr zu dem Menschen hin entwickeln, der sie in Wahrheit ist.

Darüber hinaus ist das therapeutische Gespräch auch Basis und Hilfe zur Integration des Erlebten in den anderen Therapieformen, sei es in den Kreativ- und Kunsttherapien oder in der Körperarbeit auf der Basis der Atemtherapie.

Bewegung im Park

Bewegung
im Park

GRUPPENTERMINE 2018

Ort:
Schönwasserpark / Platanenhain
47809 Krefeld

Zeit:
28.07. | 25.08. | 29.09.
jeweils 15.00 - 16.30 Uhr

Kosten:
jeweils 18,- €

Anmeldung:
spätestens 24 Stunden vor Beginn

>>> Infoflyer

Ausgehend von unserem ganz alltäglichen Bewegungsrepertoire wie gehen, krabbeln, kriechen, rollen, uns zusammenziehen und dehnen, erfahren wir unsere Bewegungsfreude in der Parklandschaft. Zunächst richtet sich unsere Aufmerksamkeit hauptsächlich auf unseren Körper. Wir kommen sozusagen bei uns selbst an. Dann beginnen wir allmählich unseren Fokus zu erweitern. Wir nehmen Kontakt auf, manchmal zu anderen “Mit-Bewegern“, sicherlich zu der uns umgebenden Natur. Wir setzen uns in Beziehung zum Boden, der uns trägt, zu Bäumen, Wasser und der Weite des Himmels.

Auf diese Weise können sich spontane Improvisationen entwickeln, die aus der Fülle des gegenwärtigen Augenblicks schöpfen und uns gestärkt in den Alltag entlassen.

Breath and Move

Breathe
and Move

GRUPPENTERMINE 2018

Ort:
Lindenstr. 53
47798 Krefeld

Zeit:
18.08. | 08.09. | 06.10. | 17.11. | 08.12.
Samstags, 15.00 – 18.00 Uhr

Kosten:
jeweils 30,- €

Anmeldung:
spätestens am Montag vorher

>>> Infoflyer

An diesen Samstag Nachmittagen nutzen wir Atem und Bewegung als Kraftquellen und Fundgruben für unsere Lebensfreude.

In Situationen, die uns erschrecken, halten wir oft unwillkürlich die Luft an und verspannen uns muskulär. Die daraus resultierenden Verspannungen wollen wir auf sanfte Weise wieder in Fluss bringen. Wie kann ich Aufatmen ohne meinen Atem zu forcieren? Wie möchte sich mein Körper jetzt bewegen? Oder möchte ich in einer bestimmten Haltung innehalten, verweilen, während ich ausatmend Spannung an den Boden abgebe?

Freude an Musik, freiem Tanz, Improvisation und stimmlichem Ausdruck im offenen Raum eröffnen uns die Möglichkeit, uns ganz neu zu erleben und zu entfalten.

Kreative Wege

Kreative Wege
zur Gesundheit

GRUPPENTERMINE 2019

Ort:
Lindenstr.53
47798 Krefeld

Zeit:
2x Wochenende:
02. + 03.02. | 13. + 14.04.
jeweils 10.00 – 19.00 Uhr

8x Montagabend:
11.02. | 18.02. | 25.02. | 11.03. | 18.03. | 25.03. | 01.04. | 08.04.
jeweils 18.00 – 21.00 Uhr

Kosten:
190,- € je WE, 30,- € je Abend
Gesamt 620,- €
Individuelle Zahlungsabsprachen möglich!

Anmeldung:
Bis spätestens 23.01.2019
Bei Fragen sprechen Sie mich gerne an.

>>> Infoflyer

Heilsame Impulse setzen mit gestalterischen Mitteln. Menschen mit akuten wie auch mit chronischen Erkrankungen sind in diesem Projekt gleichermaßen willkommen.

Gemeinsam und im geschützten Rahmen einer kontinuierlichen Gruppe wollen wir Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele erkunden und heilsame Impulse setzen. Kreative Ausdrucksformen wie Malen, Gestalten, Tanzen, Schreiben helfen uns dabei, Zugang zu wertvollen eigenen Ressourcen zu finden.

Dabei geht es weniger um das fertige Erzeugnis als um unser lebendiges Erleben im Prozess des Tuns. Wir können Aspekten unserer Innenwelt begegnen, die wir vielleicht mit Worten (noch) nicht benennen können. In unseren Träumen, Gesten, in Farben und Formen können sie sich zeigen und zu Wegweisern für unsere leiblich-seelische Gesundheit werden.

Atemtherapie

Ganzheitliche Integrative Atemtherapie

Ich arbeite seit 1983 mit Menschen am Atem und stellte in den letzten Jahren fest, dass ein integrativer Ansatz in der Praxis hilfreich ist, der die Vorzüge mehrerer, durchaus kontroverser Atemschulen miteinander verbindet. So kann ich schauen: wer kommt zu mir, mit welchem lebensgeschichtlichen Hintergrund, mit welchem Anliegen und mit welchen Möglichkeiten? Manchmal sind auch unterschiedliche Atemverfahren in bestimmten Phasen der Behandlung sinnvoll und notwendig. Auch in der Gruppenarbeit ergänzen sich die verschiedenen atemtherapeutischen Ansätze oft hervorragend.

Grundannahme aller Atemverfahren ist, dass es einen heilen Kern im Menschen gibt, der über den Atem angesprochen werden kann. Der bewusste, freie Atem, der sich mit Hilfe der Atemarbeit allmählich entfaltet, aktiviert die Selbstheilungskräfte des Menschen. Eine ganzheitliche Atemtherapie hat immer den ganzen Menschen auf seinem Entwicklungsweg im Blick, nicht nur seine Atemkapazität!

Da, wo der Mensch in seinem Leib gesammelt ist, wo er innerlich anwesend ist, da strömt auch der Atem hin. Es geht hier nicht um den Willensakt der Konzentration, sondern um die innere Hinwendung zu dem jeweiligen Bereich des Körpers. So gesammelt können wir die Wirkungsweise des Atems empfinden, den wir nicht kontrollieren, sondern gewährend kommen und gehen lassen. Auch achten wir die unwillkürliche Pause nach dem Ausatmen und warten bis der Atem von selbst wieder einströmt. Wir lernen zu unterscheiden zwischen Empfindung und Gefühl, Vorstellung und Gedanken.

Der so erfahrene Atem bringt uns ins Hier und Jetzt und schult unsere Körperwahrnehmung. Körper und Geist entspannen sich, aber auch die „Wohlspannung“, der Eutonus wird unterstützt. Wenn wir unsere Zellen ausreichend mit Sauerstoff versorgen und eine gute Durchblutung anregen, bieten wir unserer Gesundheit eine ideale Voraussetzung.

Traumatherapie

Atem und Trauma­bewältigung

Wenn wir uns fürchten oder gar einen Schock erleiden, beginnen wir flach zu atmen oder halten sogar unwillkürlich die Luft an. Dieses reflexhafte Verhalten dämpft die gefühlsmäßige Überlastung in der entsprechenden Situation. Es ist sozusagen ein Versuch, für einen Augenblick die Welt anzuhalten. In der Körpertherapie weiß man jedoch, dass diese starken Gefühle im gleichen Moment in die Muskulatur hinein verdrängt werden. Als unterschiedlichste Blockierungen und Beschwerden machen sie sich manchmal noch viele Jahre später bemerkbar, beispielsweise als Schmerzen oder Angststörungen.

Bewusstes, verbundenes Atmen löst Spannungen und Blockierungen in der Muskulatur und bringt gefühlsmäßige Entlastung. Das lösende Element ist dabei immer der Ausatem. Die Arbeitsweise kann sowohl aufdeckend als auch potential-orientiert stützend sein. Wesentlich ist, dass die Erfahrungen aus der jeweiligen Atemsitzung im nachfolgenden Gespräch sorgsam aufgearbeitet werden, sodass sie bewusst in den jetzigen Alltag integriert werden können.

EFT

EFT/Emotional Freedom Techniques

Die sogenannte Klopfakkupressur wie ich sie bei Dr. Paula Horan erlernt habe, stärkt das eigene Meridiansystem in Verbindung mit emotionaler Entlastung. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dieser Methode beispielsweise als Hilfe nach Schocks und Traumatisierungen aller Art gemacht. Auch wenn neue, erwünschte Verhaltensweisen uns in der Umsetzung noch schwerfallen, hat EFT nach meiner Erfahrung eine aufbauende, stärkende Wirkung.

Essentielles Theater

Essentielles
Theater

Kreative Ausdrucksmöglichkeiten wie freie Improvisation, Tanz, Malen, Tönen usw. erlauben uns, mit Schichten unserer Persönlichkeit in Berührung zu kommen, die wir im Denken und Verbalisieren vielleicht noch nicht erreichen konnten.

Unser schöpferisches Potential ist angesprochen und wir erleben neue Aspekte unseres Selbst, was sehr heilsam sein kann. Auch Konflikte lassen sich in Einzel-oder Gruppenarbeit gut bearbeiten.

Die Kreativtherapie kann nicht nur im Innenraum, sondern auch in der Stadtlandschaft und in der freien Natur durchgeführt werden. Gerade der Kontakt mit den Elementen kann hier zur Kraftquelle werden.

Amerta

Freie Bewegung
Amerta Movement

Das gemeinsame Erforschen von Bewegung, Innehalten und Loslassen kann unsere persönliche Entwicklung fördern und gleichermaßen unsere künstlerische Ausdruckskraft erweitern.

Schrittweise erfahren wir uns mit allen Sinnen als lebendiges Element im achtsamen Austausch mit einer sich wandelnden, vielschichtigen Umgebung.

Amerta Movement (javanisch: Bewegung mit dem Nektar des Seins) wurde von dem javanischen Bewegungskünstler Suprapto Suryodharmo im Dialog u.a. mit westlichen Künstlern und Therapeuten entwickelt.

für Flüchtlinge

Stärkende Angebote
für Flüchtlinge

Flucht- und Asylsuche stellen eine große Herausforderung im Leben eines Menschen dar. Oft sind sie mit Traumatisierungen und vielfältigen Unsicherheitsgefühlen verbunden.

So haben geflüchtete Menschen häufig mit Schlafstörungen, Panikattacken, Konzentrationsschwierigkeiten und vielen anderen körperlichen Beschwerden zu tun.

Im Gespräch, mit körpertherapeutischen und kreativtherapeutischen Mitteln, begleite ich gerne neu zugewanderte Bürger auf ihrem Weg in Deutschland. Ich biete Einzelberatung/therapie an und Gruppenarbeit. In der Gruppe erarbeiten wir auch Aufführungen/Performances, die wir zB bei Stadtfesten in Krefeld zeigen